Dienstag, 29. Mai 2012

Sommer 2012

Herrlicher Sonnenschein versprach - es kann nur ein schönes, entspanntes und zudem langes Wochenende werden.
Da konnte ich nicht anders und musste doch glatt mal unsere Terrasse auf- und umräumen. Für unsere lieben Besucher wurde mal eben eine herrliche Lounge im Grünen eingerichtet, in der sie sich so richtig wohl fühlen können.



Der eine Part gerade abgeschlossen, da gelüstet es dem kleinen Frl. Raupe tatsächlich nach Bekleidung. Wäre ja kein Problem, wenn da nicht die Sache mit dem Wachstum wäre. Ich frage mich wirklich wer das Kind neben dem Gießen auch noch zusätzlich düngt. Denn innerhalb einer Woche gleich eine ganze Größe zu überspringen, ist alles andere als witzig.
Wir stehen vor dem Kleiderschrank und greifen zwar nicht ins Nichts, aber nach dem 4. nicht passenden T-Shirt habe ich aufgegeben. Also habe ich mich mal befleissigt und "schnell" zwei Häcktops genäht, die in diesem Jahr als Kleider dienen und im nächsten dann hoffentlich noch als Tunika durch gehen. :-)


Eigentlich sollte aus diesem Stoff mal eine Tasche werden, aber was tut Frau nicht alles, um das Leben im Kleiderschrank auf dem Laufenden zu halten. Es ist ja auch gar kein Problem, denn die Frau Raupe selber hatte ja ohnehin vor, die Stoffberge abzubauen und so nach und nach Licht ins "Dunkle" des Nähzimmers zu bringen.


Gesagt, getan, musste der andere Teil der Terrasse ja eben auch noch verschönert werden. Also nutze ich doch mal die Gelegenheit.


..... spreche dieser, eigentlich wunderschön in pink blühenden, Bouganville gut zu. Naja, wenn man bedenkt, dass bis vor  kurzem noch nicht ein einziges Blättchen diesen kahlen Stengel krönte, bin ich schon zufrieden. :-) Ich rede noch ein bischen mit ihr und versuche ihr einzureden, dass sie ja das Wachstum des Kindes übernehmen könnte. Denn irgendwie muss es doch mal was werden. Und siehe da, erste Erfolge sind ja zu sehen.


Und wie jedes Jahr begann ich dann mal den Kräutergarten aufzufrischen und zwischen Hibiskus (ja auch der sieht irgendwie so anders aus dieses Jahr) und einer weiteren, nicht Willens zu blühen, Bouganville, Rosmarin und Lavendel den Gang an die frische Luft zu ermöglichen.





Tja, so weit fertig, fast alles sauber und frisch - gab es dann Entspannung zur Kaffeezeit mit


Einfach lecker und die kleinen und großen Raupen hier, können zu jeder Tages und Nachtzeit Käsekuchen essen.

Und nur für mich, gab es dann für die komplette Abrundung dieses aufregenden Tages noch eine extra, leckere

dazu.

Ach war das ein herrlicher Tag.

So wünsche ich allen eine tolle Woche und viel Spass bei Allem.

Bis demnächst, Eure Julia