Freitag, 16. November 2012

Eine Bitte mit Tücken

Und so trug es sich zu im Hause der Raupen, dass eine spezielle Bitte an Frau Raupe heran getragen wurde.

Frau Raupe, kannst Du mir eine Art Dirndl nähen?

Em ja, wird schwierig, ich habe ja nicht mal ein Schnittmuster dazu. Zu wann wird es denn benötigt, ja ehm ja, Samstag vormittag so?

Hallo, ich kann zaubern aber nicht nähen und immerhin ist es jetzt schon später Donnerstag abend.

Nagut, Frau Raupe überlegt und überlegt und ist der tollkühnen Meinung, okay, sie macht es.

Also habe ich mich heute daran gemacht, den gewünschten Stoff auf Vorrat zu überprüfen, check - geklappt.

Schere genommen, Stoff "ausgeschnitten" und an die Maschine gesetzt. Dies ist das Ergebnis, nach knapp 5 Stunden Arbeit.
Ich kann ja schon ein bischen nähen, aber zaubern ja nicht :-)

Und die Dame wollte es nicht so doll gekräuselt haben, aber ein paar Falten und auf  Taille gearbeitet schon. Das ist dann in der Kürze der Zeit ebenfalls eine Herausforderung. Denn ich wollte ja, das die Falten vorne und hinten dann auch gleich fallen.

Naja, geschafft und einigermaßen zufrieden bin ich nun auch.



Auch einen Reißverschluss musste ich ja noch nie mal eben so einnähen, schon gar nicht am Kleid hinten. Aber für das allererste Mal so nach Vorstellungskraft, ging es dann doch leichter als gedacht.



Liebe Andrea, es war schon eine Herausforderung, aber für das erste Mal, total ohne Schnitt, keine passende Größenangaben, keinen Vergleich und überhaupt :-)

Ein bischen stolz bin ich schon auf mich.

Bis demnächst, ich warte mal, was mich als nächstes erwartet :-)