Sonntag, 1. September 2013

Was macht man eigentlich mit all den Resten?

.... und wenn man lange keine Muße hatte zu nähen?

Ja, irgendwann kommt dann der Nähengel vorbei und sagt, ich brauche mal !

Das führt dann dazu, dass man auf einem Samstag abend so gar keine Idee hat, ca fünf Kilogramm Reste, kein Schnittmuster, aber dringend Geburtstagsgeschenke, dann auch noch Kleinigkeiten benötigt.

Man rafft sich auf, näht Haarspangenhalter, Kissen und verarbeitet wenigstens schon einmal 1 kg Reste.




 

 
Und ein paar Babylegs, damit auch die (wo immer sie auch herkommen) Jerseyrestekiste mal leerer wird. :)
Die näht man gleich im 10- Pack.
 
 

 
 
 

Und damit hat man sich wieder an das Nähen gewöhnt und freut sich auf den nächsten Tag, auch wenn so eine (fast) Nachtschicht ganz schön müde macht.

Morgen erzähle ich Euch, wie eine Nähtante mit einer total Ahnungslosen doch näht und Kiloweise Jersey verarbeitet :-)