Montag, 9. Januar 2012

Nochmal ein Wort in eigener Sache - Ideenklau

Zur Klarstellung und bevor ich noch ein paar selbstverständlich gut gemeinte Nachrichten bekomme, die Mütze ist MEIN eigenes Produkt. Ich habe weder geklaut, noch Ideenraub betrieben noch sonst irgendwas.

Hier deutlich zu erkennen




habe ich bereits seit 3 Jahren diese Art von Mützen in meinem Programm.

Die Mütze selber habe ich schon seit über 10 Jahren gehäkelt. Derartige Anleitungen werden nicht neu erfunden, die gibt es mittlerweile zu Hauf im Netz. Als ich anfing mit Handarbeiten, gab es weder Handys geschweige denn Internet.
Da gab es noch die Handarbeitsabende am Kachelofen mit der Oma in gemütlicher Familienrunde oder sonstwie gemütliche Handarbeitsnachmittage. Diese Mütze gibt es also schon sehr viel länger.

Ein paar Augen aufnähen und einen Eulenschnabel herzustellen und aufzunähen, Bommel oder geflochtene Kordeln herzustellen ist wohl für jemanden der über 35 Jahre Handarbeiten macht, strickt, häkelt, und was weiß ich, keine große Hürde für die Herstellung und auch keine sonderlich große Anforderung.

Damit hat niemand das Rad neu erfunden und ich mit Sicherheit nicht nötig geistiges Gut zu stehlen.

Sicherlich kann es immer wieder vorkommen, dass sich Endprodukte sehr ähneln oder sogar gleich aussehen. Auch mir ist das schon passiert, mit meinen eigenen Sachen.. Aber bleiben wir doch mal auf dem Teppich, was will man denn neu erfinden zum Thema Handarbeiten. Die Maschen sind gleich, viele Mützen werden auf die gleiche Art und Weise hergestellt, begonnen, beendet. Es geht ja nun teilweise mal gar nicht anders, denn allein das Grundprinzip ist immer das gleiche.
Und ob nun Augen, Blumen, Autos, oder sonstige Applikationen auf eine Mütze oder überhaupt ein Kleidungsstück, Decke oder andere unzählige Sachen wie Taschen kommen, es wird immer das Gleiche bleiben.


So langsam geht mir dieser Neid, diese Mißgunst und dieses ständige Bevormunden in dieser Branche echt gegen den Strich.

So, das musste jetzt mal raus.