Sonntag, 28. Juli 2013

Rechenmaus, Zählmaus - Anleitung





Nachdem unsere Kleinste offenbar und von uns nie bemerkt, ebenfalls über einen eigenen
I-net-Anschluss zu verfügen scheint, über den sie sich alle möglichen Geschenkchen aussucht :-), kam sie dann heute morgen, sie möchte auch eine Kettenmaus haben!!!
Was bitte ist eine Kettenmaus????????

Ah ja, wie gut, dass die Fronten schnell geklärt waren und so hat die Mama sich auf einem Sonntag zu einer doch sehr unchristlichen Zeit aufgerafft, um den Kind eine Rechenmaus zu häkeln.

Wofür immer das Froillein diese benötigt, denn sie ist ja erst 4..lach.



Also nun für alle Neugierigen eine Anleitung:

Material:

Wollreste, Baumwollreste
Häkelnadel
20 Perlen in jeweils 2  Farben zu je 10 Stück,
schwarzes Garn

Grundkenntnisse im Häkeln setze ich voraus.

fM = feste Masche
LM = Luftmasche
KM = Kettmasche


und los geht es!

Dies ist jetzt die Anleitung für eine mittlere Maus, die selbstverständlich auch kleiner oder größer gehäkelt werden kann. :-)
Einfach entsprechend dickeres Garn wählen oder eben mehr zu- oder abnehmen.


1. In einen Fadenring werden 8 fM gehäkelt. Man kann auch alternativ LM häkeln und dann in die 2. LM 8 fM häkeln.

2. jede Masche verdoppeln (16 Maschen)

3. jede 2. Masche verdoppeln (24 Maschen)

4. jede 3. Masche verdoppeln (32 Maschen)

5. - 8. Reihe fM häkeln wie sie erscheinen

9. jede 5. und 6. Masche zusammen häkeln (alternativ die 5. überspringen)

10. u. 11. Reihe die Maschen häkeln wie sie erscheinen

Hier den Körper nun fest mit Füllwatte füllen.

ab der 12. Reihe erst jede 3. dann jede 2. Masche überspringen.

Schauen, das genügend Füllwatte im Körper ist, formen und notfalls noch einmal nachfüllen.

So lange abnehmen, bis es ein spitzes Maul ergibt und die letzte Runde dann mit einer Km schließen.

Den Faden ganz lang abschneiden.

Der verbleibende Faden wird nun durch die Mitte der Schnauze mittig durch den Körper geführt und am Ende mittig durch den Po heraus geführt.

So braucht ihr nicht anknoten und habt gleich die Schnur für die Perlenschnur.
Wer möchte, knotet an der Schnauze zusätzlich einen Baumwollfaden an, damit die Schnur doppelt und stabiler ist.
(der Knoten an der Schnauze kann ruhig zu sehen sein, denn dort kommt später die Nase drauf gestickt.)

Nun fädelt ihr entsprechend Euren Wünschen jeweils mit 2 Farben a 5 Perlen 20 Perlen, Holzkugeln je nachdem, wie ihr wollt, auf.
Am Ende der Schnur lasst ihr nun so viel Platz, dass die 20 Perlen je nachdem verschoben werden können und knotet dann eine einzelne Endperle an.
Diese ist nötig, damit die Perlen nicht von der Schnur rutschen. So weit ist die Maus schon fast fertig.

Ohren:

1. In einen Fadenring 5 fM häklen.
2. alle Machen verdoppeln
mit einer Kettmasche verschließen, und das Ohr entsprechend an den Kopf nähen.

Gesicht:

Für die Augen könnt ihr entsprechende Perlen nehmen (darauf habe ich verzichtet, weil mir die einfach zu klein wären. In den meisten Familien gibt es kleinere Geschwisterkinder, da nehme ich dann lieber schwarzes Garn zum besticken. )

Ich nehme, faul wie ich bin, einen langen schwarzen (ca 30 cm) Faden und beginne ganz vorne an der Spitze eine kleine Kugel zu sticken. So lange, bis die Nase schön rund ist.
Davon ausgehend führe ich den Faden unter dem Gesicht, nah an der Füllwatte durch und sticke dann die Augen mit kleinen Stichen (bis es eine kleine Kugel ist) auf.
Den Faden führe ich dann unterwärts wieder zurück an die Schnauze und mache quasi eine Schleife unter der Schnauze (Schlaufen nach links und rechts) und verknote den Faden in der Mitte sehr gut und fest, damit nichts herausrutschen kann.
Danach die Enden der Schleifen durchschneiden und entsprechend kürzen. Mit einer Nadel das Garn etwas auseinander teilen, schon ist der Schnauzbart fertig.
Alternativ kann man die Barthaare auch aufsticken. Immer wie mir so war, habe ich das spontan entschieden.

Und es besteht dann Suchtgefahr :-)




Wenn die Barthaare dann noch gekürzt sind, ist die Maus auch verwendbar :-)

Einen schönen Sonntag, Eure Julia

PS: Wer etwas nicht versteht, Fragen hat, nutzt die Kontaktfunktion, die Kommentarfunktion oder schreibe mich unter Katrin-Uth@gmx.de einfach an.