Sonntag, 26. Mai 2013

Meine erste Tunika

Ja, ja, wie lange ich mir vorgenommen hatte, mal etwas für mich zu nähen und wie oft ich es verschoben habe, das kann ich gar nicht mehr zählen.

Irgendwie bin ich ja glücklich, es doch aufgeschoben zu habe, denn sonst müsste ich mir aufgrund von Gewichtsverlust, schon die Nächste nähen.

So ergab es sich, dass meine Schwester wieder mal zu Besuch da war. Sie ist gelernte Schneiderin.
Und glaubt mir, manchmal ist auch das kein Vergnügen, mit ihr zu nähen...
Nein, sie ist nicht schlimm, die nörgelt nicht oder so. Aber sie ist vom Fach und da steckt man nicht mal eben ne Nadel verquer.

Hat doch aber seine gute Seiten, so macht man es wenigstens gleich ordentlich und schludert nicht.

Eigentlich sollte es eine "Svea" von Fm werden.. ja eigentlich.

Denn ich hatte zugeschnitten, das eine oder andere völlig ausgeblendet und munter drauf los geschnitten. Jetzt weiß ich wenigstens, warum ich von dem Stoff so viel gekauft habe :-)

Meine Schwester fragte auch noch, was denn wohl mit der Nahtzugabe sei... ach quatsch.. braaaaaaucht doch kein Mensch, wozu auch?
Das ist doch alles nur Blödsinn :-)

Das Ende vom Lied war, dass es natürlich vorne und hinten nicht passte. Aber meine liebe Schwester hat es dann retten können :-)

Und tadaaaaaaa, das ist das Ergebnis :


Ja, ich gebe zu, da war ich noch müde :-)

Bis bald Eure Julia