Donnerstag, 5. April 2012

Das Leben ist eine Kreation - oder das Leben mit älteren Kindern

Ich bin Mutter - ja tatsächlich. Ja, ich bin es schon 22 Jahre...

Wie ich da so die eine oder andere Situation unbeschadet überleben konnte, frage ich mich ja heute immer noch. Mutter von vier Kindern zu sein, die alle auch Freunde haben, ist wirklich nicht immer ein unvergessliches Erlebnis positiver Natur.

Schon gar nicht dann, wenn eines der Kinder mit dem langezogenenen" Mamaaaaaaaaaa" nach Hause kommt.

Dies war schon in der Vergangenheit grundsätzlich der Auftakt zu irgendeiner Katrastrophe oder eher das Geständniss unendlicher und nie enden wollender Liebe, während des waghalsigen Versuches, Mamaaaaaaa dazu zu verhelfen, sich den Tag unter Anweisung eines der Kinder zu gestalten.

So auch jetzt wieder geschehen - soeben im Hause der Raupen.

Irgendeiner der Freunde hat immer eine Idee, die einfach nicht gut sein kann. Nicht fürs Gemüt, nicht für die Küche, eigentlich völlig untauglich ist, um einer Mutter auch nur im Ansatz klar zu machen, wofür es manche Dinge im Leben gibt, Unerlässliche Dinge versteht sich.

Nach genügend langen Sätzen, ach Mama bitte, liess diese sich erweichen und schleppte DAS hier mit aus dem Supermarkt nach Wahl des Kindes.


Die Kekse schmecken doch sooo gut, ach Mama.... Na klar, als treusorgende Mutter und der Durchsicht der Inhaltsangabe, tut man ja fast alles (zähneknirschend) für sein Kind.


Nachdem der Mixer bereit stand, war das Auspacken weniger schlimm, Packung aufgerissen und schon das erste Mal gegrübelt. Wer zum Teufel hatte denn ausgerechnet unsere, auf dem Foto ja nun wirklich sehr groß wirkende Tortenform, ausgetauscht?
Nein, diese Form wurde auch nach mehr minütigem Staunen nicht größer. Sie mutierte nicht auf eine für die Hausfrau seit Jahren bekannte Größe.
Nachdem man sich an die eingelaufene Form gewöhnt hatte, schnell die Butter erhitzt, dat Chemiezeugs eingerührt und eine Masse hergestellt, die Lava nicht ähnlicher sein kann. Sie war auch irgendwie warm und wenn ich es nicht besser gewußt hätte, hätte ich eventuell doch auf das Explodieren gewartet.


Weiter ging es im Kuchen"back"takt, denn das  Kind hatte doch einige seiner Freunde eingeladen, um mit ihnen Torte zu essen.
Die Füllungsmasse also artig angerührt, fühlt sich an wie ein Klumpen zu weich gewordener Baiser.


Schlussendlich noch das Packungsgedrösel über diese "Torte" ergossen, bzw. eher erkrümelt, ab in den Kühlschrank. Jetzt soll das gute Stück noch 2 Stunden kühlen.

Mutter beseitigt dann mal die Reste des "Chaos", sprich der Verpackunsmüll überschritt mal wieder deutlich den Aufwand, den man betreiben musste, um diese Wahnsinnstorte zu backen.

Kind stürmt um die Ecke... dieses ohrenbetäubende und gleichzeitig säuselnde Mamaaaaaaaa, mensch kam es mir doch bekannt vor. Ich gebe zu, ich hatte es heute auch irgendwie so gar nicht vermisst.

Ja Kind, ich habe die die vermeintliche Torte gebacken. Sie steht im Kühlschrank. Du kannst aber noch den Löffel ablecken wenn du magst....
Allerdings wollte ich dich vorher noch fragen, wieviele wollten denn die Torte essen? Seid ihr heute nur zu zweit?
Nö, wieso, nö wir sind schon so 10....
Ah ja...
Während ich mich noch fragen wollte, wer von den 10 wohl ein Stück isst, denn wenigstens 2 werden sich die Torte ansehen, 2 werden riechen, dann ein paar ausgelassen, bekommen Nr. 9 und 10 dann wohl die Kostprobe... leckte Kind (wie schon zu Kindertagen) den Löffel ab.

Komisch, Kind leckte jedenfalls weniger genüßlich, wie zu Mamas Kuchenbackzeiten in Eigenkreation.

Mamaaaaa - na was sollte da denn wieder kommen?

Kind kochte mir nen Kaffee, nahm sich sein Handy und ich durfte dem süss, säuselndem Ton meines Sohnes lauschen, der denn doch nicht mehr der Kuchenheld des Tages sein wollte.
Nein, ne Sahra, ich muss noch arbeiten
ne, fällt heute aus, ich habs einfach nicht geschafft....

Aha, was bedeutete das denn wohl für mich, Kind?

Mama biste sauer? Ich muss jetzt auch echt los... Nimm dir doch ein Stück Keks-Kuchen zu deinem Kaffee... tschööhöööööössssss

Aha.. ich sage doch immer wieder.. als Kleinkinder gefiel mir das eine oder andere Kind irgendwie viel besser.

In diesem Sinne, eine schöne Kaffeepause...

Ich genieße meine jetzt auch, mit Kaffee!!!!! Ohne Kekstorte, denn die darf mein Sohn dann heute zum Abendessen vertilgen... :-)